„Whossa!“ – Unsere Erfahrungen mit der Gewinnspiel-App

Mit einer Gratisapp bares Geld gewinnen? Dieses Versprechen sieht man in vielen dubiosen Werbeanzeigen. Aber ist es vielleicht doch möglich? Wir haben uns die neue App „Whossa!“ angeschaut. Die schwedischen Appentwickler versprechen Gewinne bis zu 10.000 Euro, die Spieler völlig kostenlos errubbeln können. Die knallbunte Handyanwendung bezeichnet sich als weltfreundlichstes Spiel, bei dem es keine Verlierer gibt.

So funktioniert „Whossa!“

Vorab muss man sich ein Spielerkonto anlegen. Hier werden nicht allzu intime Daten benötigt (E-Mail, Geburtsjahr, Geschlecht und Postleitzahl). Dann kann bereits der Rubbelspaß beginnen. Hierzu warten jeden Tag drei Rubbellose mit insgesamt 12 Feldern zum Freirubbeln. Wenn drei Felder das gleiche Symbol zeigen, wird der dargestellte Betrag gewonnen. Hier und da macht sich eine holprige Übersetzung bemerkbar, doch das stört beim Spielen wenig.

Screenshot "Whossa!" App
Screenshot „Whossa!“ App

Lucky Coins

Oftmals gewinnt man einen Dreh am Glücksrad, wo man sogenannte Lucky Coins erdrehen kann. Neben dem möglichen Sofortgewinn beim Rubbellos bieten die Lucky Coins zwei Extrachancen auf Gewinne. Bei LUCKY3 haben drei Spieler jeden Tag die Chance auf Geldgewinne von bis zu 50 Euro. Bei LUCKY 100 haben sogar einhundert Spieler jede Woche die Chance auf Gewinne von bis zu 1.000 Euro. Hierbei gilt: die Leute mit den meisten Lucky Coins gewinnen. Die Coins werden gelten dabei nur täglich (LUCKY 3) bzw. wöchentlich (LUCKY 100). Wer also erst jetzt mit Whossa beginnt, hat keinen Nachteil.

Einen großen Vorteil haben jedoch Spieler, die Freunde in die Whossa-App eingeladen haben. Sie dürfen für jeden Freund ein weiteres Rubbellos öffnen und damit weitere Lucky Coins sammeln. Bis zu drei Freunde darf man einladen.

Whossa "Sag hallo zu unseren Gewinnern"

Gibt es echte Gewinner bei Whossa?

Wir konnten bisher nichts gewinnen, doch auf Social Media teilt Whossa Games regelmäßig eine Liste an Gewinnern mit, die bei LUCKY 100 oder LUCKY 3 gewonnen haben. Die Gewinner kommen anscheinend aus Schweden, Großbritannien und Deutschland, denn in diesen Ländern ist Whossa besonders aktiv.

Unsere Meinung

Generell ist es schwierig, die Gewinnchance bei Gewinnspielen zu beurteilen. Wie viele Nieten gibt es, wie viele Gewinne können errubbelt werden? Tatsächlich findet man hierzu keine konkreten Informationen. Das macht das Rubbeln praktisch trivial, da man nach einiger Zeit sowieso das Gefühl hat, dass es nur Nieten oder Glücksrad-Drehs zu gewinnen gibt.

Die Zusatzverlosungen LUCKY 3 und LUCKY 100 machen die Chance auf Geldgewinne zwar realer, doch bisher konnten wir kaum eine Platzierung auf der Rangliste erreichen, die auch nur ansatzweise in Gewinnernähe war. Hier hilft wahrscheinlich wirklich ein glückliches Händchen beim Glücksrad sowie drei Mitspieler, die weitere Rubbellose versprechen.

Finanziert wird die App durch Sponsoren und Werbung. Zeitweise war readly in Deutschland ein Sponsor, doch nach aktuellem Stand gibt es nun keinen Sponsor mehr. Die Werbeunterbrechungen bewerben teilweise ziemlich dubiose Apps, doch hierauf hat Whossa selbst keinen Einfluss (die Werbung wird automatisiert von unity Ads ausgespielt).

Macht es Sinn, Whossa zu spielen? Vielleicht ist es ein ganz netter Zeitvertreib, doch eine direkte Spielempfehlung würden wir nicht aussprechen. Dafür sind die Chancen auf Gewinne zu unkonkret. Immerhin: laut eigenen Aussagen unterstützt man bei jedem Spiel die Charity „War Child“, was (wenn dies stimmt) natürlich eine gute Sache ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.